Torte „Café au lait“

Zutaten:

Für den Boden:
40 g Amarettini-Kekse
50 g Mehl
1 Teelöffel Kakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
50 g Nougatmasse
15 g Butter
3 Eier
1 Prise Salz
70 g Zucker

Für die Creme:
10 Blatt Gelatine
1 1/2 Teelöffel Espressopulver (Instant)
500 g Schmand
120 g Zucker
500 ml Sahne
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
3 Esslöffel Zitronensaft
3 Teelöffel Kakaopulver


Zubereitung:

Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Für den Boden die Amarettini-Kekse fein zermahlen und mit Mehl, Kakao- und Backpulver mischen.

Nougatmasse würfeln und mit Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen.

Eier trennen. Eiklar und Salz sehr steif schlagen, Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und Nougat verrühren und unter den Eischnee heben. Mehlgemisch unterheben. Teig in der Form verstreichen, im vorgeheizten Ofen etwa 18 Minuten backen, auskühlen lassen.

Boden aus der Form lösen, auf eine Platte setzen und einen Tortenring oder den gesäuberten Formrand umlegen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Espressopulver mit 1 1/2 Esslöffel heißem Wasser glatt rühren. 200 g 
Schmand und 3 Esslöffel von dem Zucker verrühren, angerührtes Espressopulver unterrühren. 4 Blatt Gelatine ausdrücken und auflösen. Etwas Espresso-Schmand einrühren, Gelatine unter den übrigen Espresso-Schmand rühren. 200 ml Sahne steif schlagen, unterziehen. Creme auf dem Boden glatt streichen, 30 Minuten kühl stellen.

Restlichen Schmand, restlichen Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft glatt rühren. Übrige Gelatine ausdrücken und auflösen. Etwas Schmand einrühren, Gelatine unter den übrigen 
Schmand rühren. Restliche Sahne steif schlagen und unterheben. Espressocremeschicht mit Kakaopulver bestäuben, helle Creme darauf streichen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Zum Servieren Tortenring abnehmen und die Torte mit Kakao bestäuben.