Versunkener Stachelbeerkuchen

Zutaten:

250 ml Milch
120 g Zucker
Salz
80 g Mehl
5 Eier
350 g grüne Stachelbeeren
150 ml heller Traubensaft oder Apfelsaft
50 ml Waldmeistersirup
1 Päckchen klarer Tortenguss
Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:

Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Milch, 60 g Zucker, Prise Salz und Mehl mischen, unter Rühren einmal gut aufkochen. Abkühlen lassen. Eier trennen. Eigelb nacheinander gut unterrühren. Eiklar mit Prise Salz steif schlagen, dabei restlichen Zucker einrieseln lassen, 2 Minuten weiterschlagen. Eischnee unter den Teig heben. Springform (Ø 24 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen.

Im vorgeheizten Ofen auf unterster Schiene 1 Stunde backen, dabei nach 30 Minuten mit Backpapier abdecken. In der Form abkühlen lassen. Der Kuchen sackt etwas in sich zusammen und bildet eine Mulde.

Stachelbeeren putzen. Traubensaft, Sirup und Tortenguss mischen und unter Rühren aufkochen. Beeren unterrühren. 3 bis 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Beeren weich sind, aber nicht zerfallen. Kompott in die Tortenmulde geben, fest werden lassen. Mit Puderzucker bestäuben.