Mandarinen-Joghurt-Kuchen

Zutaten:

(für 1 Blech)

Für den Quark-Öl-Teig:
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Esslöffel Backkakao
200 g Magerquark
125 ml Milch
125 ml Öl
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker

Für den Belag:
3 Dosen Mandarinen
5 Eier
1 kg Quark
500 g Joghurt
3 Esslöffel Speisestärke
1 Teelöffel Zimt
225 g Zucker

Puderzucker zum Bestäuben  


Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verkneten und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech ausrollen. Die Madarinen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Eier trennen und die Eigelbe mit Quark, Joghurt und Stärke glatt rühren, 2/3 der Mandarinen unterheben. Die Eiweiße mit dem Zucker sehr steif schlagen und unterheben. Die Masse auf dem Teig verteilen, glatt streichen, mit den restlichen Mandarinen bestreuen, nochmals glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen zirka 70 Minuten backen. Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken.

Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.