Joghurt-Ananas-Torte

Zutaten:

(Springform ø 28 cm)
Für den Biskuit:
5 Eier
170 g Zucker
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Für die Füllung:
8 Blatt weiße Gelatine
2 Dosen Ananas in kleinen Stücken (à 350 g)
500 ml Sahne
Zucker nach Geschmack
450 g Natur­joghurt

Zum Garnieren:
200 ml Sahne
Zucker
16 kleine Ananas­stücke


Zubereitung:

Ananas abtropfen lassen, den Saft auffangen. Backofen auf 180 °C vorheizen.

Für den Biskuit Eier schaumig schlagen, Zucker einrieseln lassen. Mehl und Backpulver mischen, unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Auskühlen lassen. Den Boden zweimal durchschneiden.

Für die Füllung die Gelatine einweichen. Joghurt mit Ananas, etwas Ananassaft und Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken und auflösen. Zum Temperaturausgleich 3 Esslöffel Joghurt in die Gelatine rühren. Dann die Gelatine in den Joghurt rühren. Wenn die Füllung zu gelieren beginnt, Sahne mit Zucker steif schlagen und unterheben.

Tor­ten­ring um den unteren Boden stellen, die Hälfte der Creme daraufstreichen. Den zweiten Boden auflegen, übrige Creme darauf verteilen. Den dritten Boden aufsetzen und die Torte kalt stellen. Zum Garnieren die Sahne mit Zucker steif schlagen. Die Torte rundherum damit bestreichen, mit kleinen Tuffs verzieren und die Ananasstücke aufsetzen.