Gänsebraten klassisch

Zutaten:

für 8 Personen

3,5 bis 4,5 kg Gans
1 kg Äpfel
Gänseklein
2 Zwiebeln
1 Bund Suppengrün
2 Teelöffel Salz
Pfeffer
3 Teelöffel Majoran


Zubereitung:

Foto: Menzl Guenter/shutterstock.com
Das Suppengemüse putzen und grob zerkleinern, mit dem Gänseklein, den Zwiebeln und 2,5 l kaltem Wasser zu einer Brühe aufsetzen und aufkochen. Dann etwa 3 Stunden köcheln lassen.
Den Backofen auf 240 °C vorheizen. Die Gans waschen und trocknen. Salz, Pfeffer und Majoran vermischen, davon einen halben Teelöffel zurückstellen. Die Gans mit der übrigen Gewürzmischung von innen und außen einreiben. Die Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden. Die Gans mit den Äpfeln füllen und die Öffnung mithilfe von Zahnstochern und Wurstband verschließen. Die Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter legen und etwa 12 bis 15 Minuten auf unterster Schiene im Ofen braten. Dann die Temperatur auf 150 °C senken und die Gans mit 250 ml Brühe übergießen. Einen Deckel auf den Bräter setzen und 3–4 Stunden braten. Die Gans dann auf den Deckel des Bräters legen und etwa 30 Minuten im Ofen ruhen lassen. Den Bratensud abgießen und mit etwa 200 ml Brühe aufkochen. Etwas Stärkemehl in kaltem Wasser anrühren und die Soße andicken.
Die Gans tranchieren und mit Soße, Knödeln, Rotkohl oder Apfelmus servieren.