Amaretto-Pfirsich-Torte

Zutaten:

für eine Springform Ø 26 cm

Für den Boden:
350 g Amarettini
150 g Butter
8 Esslöffel Pfirsichsaft
2 bis 4 Esslöffel Amaretto

für den Belag:
1 Dose Pfirsiche
1 Päckchen weiße Gelatine
500 g Quark
250 g Mascarpone
3 Esslöffel Zucker
8 Esslöffel Pfirsich­saft
500 ml Sahne

zum Garnieren:
100 g Mandelsplitter
Butter
Zucker


Zubereitung:

Die Pfirsiche in einem Sieb abtropfen lassen. Den Saft auffangen.
Für den Boden die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle zerbröseln. Die Krümel mit Butter, Pfirsichsaft und Likör verkneten. Einen Tortenrand auf eine Tortenplatte setzen und den Teig hineindrücken. Kalt stellen.
Für den Belag Pfirsiche in Spalten schneiden. Einige für die Deko zur Seite legen. Pfirsichspalten auf dem Boden verteilen.
Für die Creme Gelatine einweichen. Quark, Mascarpone, Zucker und Pfirsichsaft verrühren. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen, mit 2 Esslöffeln Creme mischen und unter die übrige Masse ziehen. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen. Etwa 3 Esslöffel zurückbehalten und kalt stellen, den Rest unter die Creme heben. Die Masse auf den Pfirsichen verteilen. Die Torte kalt stellen.
Vor dem Servieren die Torte mit Sahnetuffs und Pfirsichspalten und eventuell Amarettinibröseln garnieren.

Tipp: Edel sieht die Torte mit gerösteten Mandelsplittern aus. Dazu Mandelsplitter in etwas Butter und Zucker rösten, abkühlen lassen und auf die Torte geben.