Erweiterte Nährwertkennzeichnung: Verbraucherumfrage

Die Nährwertkennzeichnung spielt für Verbraucher eine große Rolle. Welches Modell bietet die größte Orientierung? Foto: M. Drießen

02.07.2019 . Welches Modell der erweiterten Nährwertkennzeichnung bietet für die Verbraucher die größte Orientierung? Das soll mittels einer Umfrage herausgefunden werden.

Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, legte vergangene Woche die  Rahmenbedingungen für die Verbraucherbeteiligung zum erweiterten, vereinfachten Nährwertkennzeichnungssystem fest.

Nachdem das Max Rubner-Institut die wichtigsten Systeme analysiert hatte, wurden nun vier Modelle für eine Verbraucherbefragung ausgewählt: Nutri-Score®, das BLL- und das MRI-Modell sowie das skandinavische Keyhole®-System. Es geht darum herauszufinden, welches Modell für die Verbraucher am meisten Orientierung im Alltag bietet. Untersucht werden soll die Wahrnehmung der ausgewählten Systeme, deren Verständlichkeit und das Verständnis der Verbraucher. 

Die repräsentative Umfrage wird ab Juli von einem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut durchgeführt. Mit dem Ergebnis ist im September zu rechnen. Im Hinblick auf das künftige nationale System sagte Julia Klöckner: "Das Votum der Verbraucher wird dann maßgeblich sein für meine Entscheidung.“